Mittwoch, 7. März 2018

Saisonstart geglückt

Trotz frostiger Temperaturen, dichtem Schneefall und sogar stechendem Eisregen sind Florian und Tobias Just erfolgreich in die neue Saison der ADAC Rallye Masters gestartet. Das Auftaktrennen, die Rallye Saarland-Pfalz, beendet das sympathische Rallyeteam aus dem bayerischen Burgpreppach mit Platz 3 (Florian) und Platz 4 (Tobias) in der Division 5. In der Gesamtwertung der aktuell 48 gewerteten Teams liegen sie damit auf Rang 9 (Florian Just | Marco Schönfelder (Co-Pilot)) und auf Platz 14 (Tobias Just | Sabrina Türk (Co-Pilot)).

Freitag, 2. März 2018: Kampf mit Eis und Schnee

Die Rallye Saarland-Pfalz ist vor allem für ihr unbeständiges Wetter, aber auch ihre spektakulären Wertungsprüfungen (WP) bekannt. Sie zählt stets zu den anspruchsvollsten Rennen im Saison-Kalender. Extreme Wetterbedingungen sorgten auch diesmal dafür, dass die Strecken bereits am ersten Tag spiegelglatt und damit unberechenbar waren. Viele Kurven und Abschnitte waren vollständig vereist, obwohl der Veranstalter in den Tagen vor der Rallye versucht hatte, die Strecken vom Eis zu befreien. Unter diesen Bedingungen mussten sich die Teilnehmer am Freitag fünf der insgesamt 12 Wertungsprüfungen stellen. Das Rallyeteam Just startete beim Auftakt im Mittelfeld des Rallyetross. „Wir hatten eine recht hohe Startnummer, weshalb wir auf eine freie Ideallinie hoffen konnten“, so Tobias Just vor der Rallye. Mit weichen Winterreifen gingen beide Fahrer auf die erste Etappe bei starkem Schneefall. Auf WP1 rutschten sowohl Florian Just als auch sein jüngerer Bruder Tobias immer wieder von der Strecke und mussten viel Zeit einbüßen. Dennoch wurde es Platz 3 für Florian Just und Platz 5 für Tobias Just nach WP1! Beide Teams kannten nun die Streckenverhältnisse und das Gripniveau, weshalb die zweite Prüfung fehlerfrei gemeistert wurde. Aufgrund der nicht mehr gewährleisteten Rettungskette bei einem Unfall musste der Veranstalter die restlichen absagen.

Samstag, 3. März 2018: Lösbare Probleme

Da der Schneefall über Nacht nachgelassen hatte und die Strecken mit Schneeräumfahrzeugen geräumt wurden, war der Start am zweiten Tag deutlich einfacher. Florian Just und Marco Schönfelder sowie auch Tobias Just und Sabrina Türk kamen deutlich leichter ins Rennen. Tobias Just musste jedoch mit Zündaussetzern kämpfen und verlor dadurch immer wieder wertvolle Zeit. Der Fehler – eine defekte Drosselklappe – konnte glücklicherweise im Mittagsservice gefunden und behoben werden. Ein letzter Showdown fand auf der letzten Prüfung statt, denn das Wetter brachte noch einmal starken Schneefall und versetzte die Strecken wieder in eine regelrechte Rutschpartie. Am Ende wurden es schließlich Platz 3 (Florian Just) und Platz 4 (Tobias Just) – herzlichen Glückwunsch!

Das nächste Rennen der ADAC Rallye Masters findet rund um Sulingen am 04./05. Mai 2018 statt.