Mittwoch, 9. August 2017

Kein Glück auf dem Nürburgring

“Next round at the Nürburgring! In meiner ersten Saison im ADAC GT Masters im Jahr 2011 habe ich hier einen zweiten Platz erreicht, 2015 holte ich an gleicher Stelle das erste Podium für YACO Racing. Diesen Sonntag findet nun mein 100. ADAC GT Masters-Rennen ebenfalls auf dem Nürburgring statt. Ob das Glück bringt? Wir werden sehen!“ Voller Vorfreude begab sich Philip Geipel am vergangenen Wochenende (4. – 6. August 2017) in die Eifel, um beim fünften Lauf des diesjährigen ADAC GT Masters neue Punkte für das Team YACO Racing zu holen. Gemeinsam mit seiner Teamkollegin Rahel Frey war er hochmotiviert, an vergangene Erfolge anzuknüpfen und sein Jubiläumsrennen gebührend zu feiern. Das Schicksal meinte es jedoch nicht gut mit ihm…

1. Rennen, Samstag – Platz 16 (Qualifying Platz 22)

Dank eines nur bedingt zufriedenstellenden Platz 22 im Qualifying war bereits die Startposition beim ersten Rennen eher schwierig. In Runde 1 musste Philip Geipel zudem mehreren Fahrzeugen ausweichen, was ihn komplett ans Ende des Feldes versetzte. Durch eine fast schon unglaubliche Aufholjagd und einen Fahrerwechsel in Rekordzeit erreichte der grüne Audi am Ende jedoch trotzdem Platz 16. Obwohl sich das Team deutlich mehr erhofft hatte, stimmte diese Performance sehr zufrieden. Jetzt lag die gesamte Aufmerksamkeit auf dem zweiten Renntag.

2. Rennen, Sonntag – Platz 14 (Qualifying Platz 18)

Tag zwei am Nürburgring begann ebenfalls nur bedingt erfreulich. Platz 18 im Qualifying war zwar eine Spur besser als am Vortag, aber für mehr als Platz 14 reichte es am Ende nicht. „Leider mussten wir die Eifel ohne Meisterschaftspunkte verlassen. Aber Niederlagen machen uns als Team nur noch stärker!“, fasste Rahel Frey das Wochenende auf dem Nürburgring zusammen.

Als offizieller Sponsor gratuliert die bluechemGROUP Philip Geipel ganz herzlich zum 100. Rennen und wünscht dem gesamten Team viel Erfolg für den Sachsenring!