Freitag, 29. September 2017

Weiter auf Erfolgskurs!

Sieg in Meißen, Sieg in Dohren – zwei seiner insgesamt vier Speedway-Rennen im diesjährigen Speedway Team Cup, der offiziellen 2. Speedway-Bundesliga, hat unser PRO-TEC-Team, die MC Meißen Hornets, bereits gewonnen. Am vergangenen Sonntag (24.09.2017) ging es nun nach Haunstetten zum dritten Einsatz in der aktuellen Saison. Die Kontrahenten waren diesmal die MSC Berghaupten Black Forest Eagles, die MSC Diedenbergen Rockets und die gastgebenden AMC Haunstetten Arrows. Unsere Speedway-Helden, die sich im Jahr 2017 erstmalig nach 10jähriger Pause wieder der Bundesliga stellen, zeigten auch hier eine überragende Leistung und lieferten sich insbesondere mit den Rockets ein fesselndes Kopf-an-Kopf-Rennen.

Kampf um Platz 2

Während sich relativ schnell abzeichnete, dass die Eagles das Rennen als Sieger beenden und die Arrows an diesem Tag kein Glück haben würden, war die Entscheidung im Mittelfeld sehr lange offen. So waren die Hornets und die Rockets in den Vorläufen nahezu punktgleich, was keine klare Prognose zuließ. Gern hätte unser PRO-TEC-Team aus Meißen für eine frühere Entscheidung gesorgt, allerdings gab es einige Schwierigkeiten. Ronny Weis erklärt: „Die Bahn in Haunstetten ist eigentlich für Seitenwagen ausgelegt und deshalb viel länger als üblich. Daran mussten wir uns zuerst gewöhnen und das richtige Setup für die Motorräder finden. Meinen Teamkollegen ist dies gut gelungen, aber ich war in den ersten Läufen auf den langen Geraden viel zu langsam. Die Starts waren gut, aber beim Top-Speed konnte ich einfach nicht mithalten. Deswegen haben wir in der Vorrunde ein paar Federn gelassen.“ Vor dem großen Finale hatten die Hornets schließlich 28 und die Rockets 29 Punkte. Die letzten Läufe würden also entscheiden. Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt alles mit dem Setup geklärt. Unsere PRO-TEC-Fahrer setzten sich souverän durch und sicherten sich mit einem Punkt Vorsprung den zweiten Platz – herzlichen Glückwunsch!

Aktuell liegen die MC Meißen Hornets auf Platz 2 in der Tabelle. Das letzte Rennen findet am 8. Oktober 2017 in Herxheim statt. Ronny Weis hierzu: „Wenn wir es dort wieder aufs Podium schaffen, dann landen wir auch im Gesamtergebnis unter den besten drei Teams – wir sind sehr gespannt und werden alles geben!

PRO-TEC – Weltweiter Partner der Automobilindustrie

Unsere PRO-TEC-Fahrer vertrauen bei jedem Rennen auf die Qualität der PRO-TEC-Produkte, die sogar den harten Speedway-Bedingungen gewachsen sind.

Dauerhaft im Renneinsatz sind: