Montag, 12. Februar 2018

Drift On Ice: Chemnitz/Dresden

Das Finale des 6. PRO-TEC Cups steht kurz bevor. Es sind nur noch wenige Tage, bis am Wochenende vom 24./25. Februar 2018 die letzten beiden Rennen in der diesjährigen Saison von Drift On Ice stattfinden. Dann wird sich entscheiden, wer sich in diesem Jahr den Titel in der legendären Eis-Serie holt. Die Schauplätze für die Abschlussrennen 2018 sind das Eissportzentrum Chemnitz (Samstag, 24.02.2018) und die EnergieVerbund Arena in Dresden (Sonntag, 25.02.2018). Das Publikum darf sich an beiden Tagen auf atemberaubende Drifts, blitzschnelle Starts und fesselnde Überholmanöver freuen. Mit den 50ccm-Kids und den Quads wird es selbstverständlich auch wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm geben.

Kampf um den Titel: Alles offen

Ronny Weis, Richard Geyer, Sergej Malyschew oder vielleicht doch Jacob Bukhave oder Zdenek Holub? Auf die Frage, wer der Gesamtsieger in der laufenden Saison werden wird, gibt es aktuell noch keine klare Antwort. Die meisten Punkte haben aktuell Ronny Weis und Richard Geyer. Mit drei Zählern weniger ist ihnen Sergej Malyschew allerdings direkt auf den Fersen. Eine kleine Chance auf den Titel haben zudem Jacob Bukhave und Zdenek Holub, wenn sie sich bei den Abschlussrennen ganz vorne platzieren können. Die Spannung ist riesig, wer sich in Chemnitz und Dresden am Ende durchsetzen wird.

Packendes Rahmenprogramm: Action auf zwei und vier Rädern

Es ist ein fester Bestandteil bei jeder Veranstaltung von Drift On Ice: das umfangreiche Rahmenprogramm. In Chemnitz und Dresden sind dieses Mal wieder die 50ccm-Kids dabei, bei denen es um eine Antwort auf die Frage geht: Kann Frieda Thomas auch bei den Finalrennen wieder überzeugen? Das Publikum darf gespannt sein! Das zweite Highlight im Rahmenprogramm sind die Quads. In Freital und Jonsdorf haben diese Höllenmaschinen bereits bewiesen, was in ihnen steckt, so dass abermals ein Spektakel erwartet werden kann.

Team PRO-TEC: Den Sieg vor Augen

Kann Ronny Weis seinen Titel aus der vergangenen Saison verteidigen oder holt sich Richard Geyer den Gesamtsieg zurück? Auf diese Frage wird das Finalwochenende auf jeden Fall eine Antwort liefern. Eins steht jedoch jetzt bereits fest: Dank PRO-TEC können sich beide Fahrer voll und ganz auf die Technik verlassen. Wer diese Profi-Produkte einmal selbst ausprobieren möchte, der findet sie gerade als Spezial-Angebot in unserem Autoprofishop.

Die bluechemGROUP wünscht allen Teilnehmern in Chemnitz und Dresden maximale Erfolge!