Montag, 5. März 2018

Der Champion setzt sich durch

Mit einem klaren Ziel ist unser PRO-TEC-Fahrer Richard Geyer am vergangenen Samstag (03.03.2018) bei der Zugabe zur diesjährigen Saison von Drift On Ice im Waldbad Oberau angetreten: Er wollte den Sieg. „Nachdem ich mir den Titel beim 6. PRO-TEC Cup geholt hatte, war es mein Plan, der Saison noch die Krone aufzusetzen“, erklärt er mit einem überzeugten Lächeln im Gesicht. Sein härtester Gegner war dabei das tückische Natureis, das dafür bekannt ist, stets für die ein oder andere Überraschung zu sorgen. Sein Teamkollege Ronny Weis konnte ihm hingegen keine Schwierigkeiten bereiten, da er sich bereits im wohlverdienten Urlaub befand.

Wie es Richard Geyer gelungen ist, das Waldbad zu meistern und sich den Sieg zu holen, das haben wir in diesem Bericht zusammengefasst:

Souverän in den Vorrunden

Damit Richard Geyer seinen Plan in die Tat umsetzen konnte, galt es als erste Hürde die Vorläufe zu überwinden. Wie bereits in vielen Rennen des 6. PRO-TEC Cups hatte er dabei jedoch keine Probleme. Mit großem Vorsprung ging er aus allen seinen vier Einsätzen als Sieger hervor und zog mit acht Punkten souverän ins Finale ein.

Strategisch im Finale

Obwohl Richard Geyer zuerst seinen Startplatz im Finale wählen konnte, verzichtete er diesmal auf die Innenbahn und entschloss sich stattdessen, von ganz außen zu starten. Er erklärt: „Ich hatte mir das Eis genau angeschaut und gesehen, dass auf der Außenbahn mehr Schnee lag. Deswegen bin ich davon ausgegangen, dass außen auch mehr Grip ist, was einen guten Start und eine schnelle erste Runde begünstigt – und genau so war es dann auch!“ Richard Geyer erwischte einen fantastischen Start, blieb anfangs weiter außen und zog dann ganz nach innen. Er vergrößerte den Abstand auf Wojciech Lisiecki von Runde zu Runde und holte sich den gewünschten Sieg. Auf dem dritten Platz landete Sergej Malyschew.

Beste Unterhaltung im Rahmenprogramm

Wie gewohnt, waren auch beim Zusatz-Event im Waldbad Oberau die Quads und die 50ccm-Kids dabei. Alexander Hauswald konnte sich diesmal bei den Quads durchsetzen und holte sich den verdienten Sieg. Bei den Kids hatte Frieda Thomas die Nase vorn. Mit einem knappen Vorsprung holte sie sich den Sieg auf dem schwierigen Natureis.

Die bluechemGROUP bedankt sich bei allen Teilnehmern für ein packendes Abschlussevent von Drift On Ice 2017/18!