Dienstag, 13. August 2019

Gelungene Premiere

Philip Geipel und Katrin Becker- Brugger beenden "Rallye Rund um die Sulinger Bärenklaue" auf Platz 4.

Für das Team um Kahle Motorsport war das 4. Wochenende der Deutschen Rallyemeisterschaft ein Wechselbad der Gefühle. Voller Vorfreude auf die Premiere stellte sich nach den ersten Kilometern auf dem Shakedown die schnelle Ernüchterung ein. Das Grip-Niveau, die Bremsleistung und das Gefühl an den Fahrer waren ausbaufähig. So begann der Marathon, um das perfekte Setup zu erarbeiten.

Das wechselnde Wetter machte den Freitag zur Herausforderung. Das noch fehlende Wissen von Philip Geipel betreffend der richtigen Reifenwahl, und nach dem Unfall vom Stemwede befindliche Vertrauen in Mensch und Maschine machten die Aufgabe nicht leichter.

Am Ende des ersten Tages lag man auf einem versöhnlichen 7. Platz der starken Division 1 mit 12 Autos. „Es war ein schwieriger Tag, die schmierigen Bedingungen waren nicht einfach und mir fehlt noch das Vertrauen zum Auto. Wir haben noch einiges an Arbeit vor uns.“ Resümiert Geipel nach dem ersten Tag.

Der Rallye Samstag begann mit einer starken 3. Gesamtzeit auf Wertungsprüfung (WP) 5. Das berüchtigte ehemalige Munitionsgelände IVG war Austragungsort der WP 6. Diese führte über 25 km winklige, mit Moos und Laub bedeckte Plattenwege, die eine große Gefahr für Reifenschäden darstellen. Das Team Geipel/ Becker-Brugger meisterten den ersten Durchlauf mit einer 4. Gesamtzeit und stellten damit die besten Neulinge des IVG. „Philip macht für seine eigentlich erst 3. Rallye einen Mega Job. Von der Rundstrecke in die Rallye und jetzt durch das IVG Gelände, das ist für Ihn ein absoluter Kulturschock“ freut sich Katrin Becker-Brugger.

Mit gutem Speed fuhr man sich auf Position 4 der Gesamtwertung nach vorn und glänzte im Verlaufe des Tages mit Top 3 Zeiten in Schlagdistanz zur Spitze. Somit konnte man die Position bis ins Ziel verteidigen und sammelte wertvolle Punkte für die Meisterschaft. Der aktuell 5. Platz im Championat zeigt das Potenzial und verspricht Spannung für die verbleibenden Rallyes, denn man liegt nur 2 Punkte hinter Gesamtrang 3.

Die nächste Rallye findet am 3.-5. Oktober im erzgebirgischen Stollberg statt und ist somit das Heimspiel der Mannschaft um Kahle Motorsport und Jens Herkommer.