Mittwoch, 8. August 2018

Rallyeteam Just @ Wartburg Rallye

Licht und Schatten liegen manchmal ganz nah beieinander. Diese Erfahrung durfte das Rallyeteam Just beim fünften Lauf der ADAC Rallye Masters 2018 (27./28. Juli) sammeln. Für Florian Just und seinen Co-Piloten Marco Schönfelder bot die diesjährige Wartburg Rallye einige Erfolgsmomente. Für Tobias Just und seine Co-Pilotin Sabrina Türk sah die Situation unglücklicherweise weniger positiv aus. Auf den insgesamt 130 km stellten sich beide Paare insgesamt 13 Prüfungen – die Ergebnisse im Einzelnen:

Freitag, 27. Juli 2018: Verfolgt von der Vergangenheit

Florian Just startete in den Eröffnungstag der Wartburg Rallye mit einem unguten Gefühl. Allzu frisch waren die Erinnerungen noch an die Elektronikprobleme bei der Rallye Stemweder Berg, die ihn im letzten Moment ausgebremst hatten. Diesmal gab es allerdings keine Schwierigkeiten. Solide meisterten Florian und Marco alle Wertungsprüfungen und sicherten sich einen guten Startplatz für den zweiten Rallyetag. Sichtlich erleichtert sagte Florian im Anschluss an den Freitag: „Das gesamte Team hat in den letzten Wochen viel Zeit aufgebracht, um das Auto wieder startklar zu machen – vielen Dank dafür!

Bei Tobias und Sabrina lief es weniger gut. Auch auf ihnen lasteten noch die Schatten der Rallye Stemweder Berg, bei der das Paar einen kleinen Unfall hatte. „Es war schwierig, wieder ein Gefühl für das Auto zu entwickeln. Alles fühlte sich unglaublich ungewohnt an“, erklärte Tobias. Beim Service nach der dritten Wertungsprüfung gab es dann die Auflösung: „Einer der vorderen Stoßdämpfer war undicht, deshalb war das Fahrverhalten so schwammig. Leider konnten wir diesen Schaden nicht beheben und musste frühzeitig abbrechen – wirklich schade!

Samstag, 28. Juli 2018: Mit Risiko ins Ziel

Während Tobias und Sabrina also den zweiten Renntag verpassten, ging es für Florian und Marco noch um weitere Punkte. Insgesamt acht Prüfungen lagen vor ihnen und mussten gemeistert werden. Souverän gelang es den beiden, auch am Sonntag solide Leistungen abzuliefern. Dabei scheuten sie nicht, das ein oder andere Risiko einzugehen. „Bei Wertungsprüfung 10 setzte unerwartet der Regen ein. Mit den Slicks war das eine ziemlich Rutschpartie, aber wir holten uns trotzdem die beste Zeit in unserer Division und die fünftbeste Zeit insgesamt“, erzählte sie im Anschluss. Im Endergebnis landeten Florian Just und Marco Schönfelder auf Platz 2.  

Aktueller Punktestand:

  Lauf 1 Lauf 2 Lauf 3 Lauf 4 Lauf 5 Gesamt

Florian Just /

Marco Schönfelder

Platz 3/

15 Punkte

Platz 4/

12 Punkte

DNF

(Did not finish)

Platz 2/

18 Punkte

Platz 2/

18 Punkte

63 Punkte/

Platz 6

Tobias Just /

Sabrina Türk

Platz 4/

12 Punkte

Platz 3/

15 Punkte

Platz 1/

25 Punkte

DNF

(Did not finish)

DNF

(Did not finish)

52 Punkte/

Platz 9

 

Als offizieller Sponsor gratuliert die bluechemGROUP Florian und Tobias zu den Ergebnissen und freut sich bereits auf den nächsten Lauf am 07./08. September 2018 in Osterode bei der Niedersachsen Rallye.