Donnerstag, 31. Mai 2018

Rallyeteam Just @ Sachsen-Rallye

Vor einem begeisterten Publikum und bei strahlendem Sonnenschein endete am vergangenen Samstag die AvD-Sachsen-Rallye (25./26. Mai 2018) im sächsischen Zwickau. Insgesamt 96 Teams stellten sich der fast 130 km langen Strecke mit ihren 12 Wertungsprüfungen, die seit vielen Jahren im ADAC Rallye Masters etabliert ist. Die Rallye zeichnet sich besonders durch zahlreiche schnelle und anspruchsvolle, aber auch risikoreiche Abschnitte aus. Die Highlights sind der Stadtrundkurs über die „Glück-auf-Brücke“, der Rundkurs „Stangengrün“ sowie die Königsprüfung „Plohn“ mit rund 19 km Länge durch Wälder, Ortschaften und über kleine Landwirtschaftswege.
Das Rallyeteam Just mit Tobias Just / Sabrina Türk und Florian Just / Marco Schönfelder hatte sich für den dritten Lauf der ADAC Rallye Masters vorgenommen, an die Erfolge der letzten Rennen anzuknüpfen. Die Zusammenfassung:

Freitag, 25. Mai 2018: Kopf-an-Kopf-Rennen

Trotz erheblicher Konkurrenz (21 weitere Teilnehmer) dominieren Florian und Tobias den Eröffnungstag der AvD Sachsen-Rallye in der Division 5. Drei der vier Wertungsprüfungen schließt Tobias in seinem Citroen C2 R2 max mit der Divisions-Bestzeit ab. Dicht dahinter ist jedes Mal sein Teamkollege Florian, ebenfalls unterwegs mit einem Citroen C2 R2 max. Bei WP1 gelingt es dem älteren Bruder sogar, einen Hauch schneller zu sein. Damit endete der Freitag im sächsischen Zwickau mit Rang zwei für Florian Just und seinen Copiloten Marco Schönfelder sowie mit Rang 1 für Tobias Just und seine Copilotin Sabrina Türk – hervorragende Aussichten für den folgenden Renntag!

Samstag, 26. Mai 2018: Vorzeitige Entscheidung

Der zweite Tag der AvD Sachsen-Rallye begann ebenfalls mit einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Gebrüdern Just. Bis zur achten Wertungsprüfung lagen Florian und Tobias auf Rang 2 und 3. Sie kämpften sich jedoch weiter nach vorn, bis sie schließlich nach WP8 auf Platz 1 und 2 lagen. Dann passiert das Undenkbare. Auf dem Weg zur nächsten Prüfung nimmt Florians Auto auf einmal kein Gas mehr an. Jegliche Rettungsmaßnahmen sind leider vergebens. Die Elektronik streikt und legt den ganzen Motor lahm. Damit war das Rennen, das so aussichtsreich begann, leider frühzeitig für Florian Just und Marco Schönfelder vorbei. Ganz anders sah es aus bei Tobias Just und Sabrina Türk. Sie legten einen wahnsinnigen Schlussspurt hin und holten sich den Divisionssieg mit einem deutlichen Vorsprung.

Aktueller Punktestand:

  Lauf 1 Lauf 2 Lauf 3 Gesamt
Florian Just / Marco Schönfelder Platz 3/15 Punkte Platz 4/12 Punkte DNF (Did not finish) 27 Punkte/Platz 7
Tobias Just / Sabrina Türk Platz 4/12 Punkte Platz 3/15 Punkte Platz 1/25 Punkte 52 Punkte/Platz 3

 

Als offizieller Sponsor gratuliert die bluechemGROUP Florian und Tobias zu den Ergebnissen und freut sich bereits auf den nächsten Lauf am 15./16. Juni 2018 in Lübbecke bei der Rallye Stemweder Berg.