Montag, 11. Dezember 2017

Schutz für den Lack im Winter

So schön der Anblick eines verträumten Winterwunderlands auch sein mag, für das Auto sind Schnee und Eis eine große Herausforderung. Dabei ist insbesondere der Fahrzeuglack durch den ständigen Kontakt mit Feuchtigkeit, Streusalz und Splitt immensen Belastungen ausgesetzt. Schnell kann es dadurch zu Verwitterungen oder sogar Schäden an den lackierten Oberflächen kommen. Hier hilft nur eine effektive Wachsschicht, die den Lack versiegelt.

Erst Reinigen, dann Schützen

Damit die Wachsschicht ihre Schutzfunktion für den Lack optimal erfüllen kann, ist es notwendig, das Fahrzeug in einem ersten Schritt gründlich zu reinigen. Es wird empfohlen, dabei mit einer materialschonenden Vorreinigung zu beginnen, um groben Schmutz und Salzreste zu entfernen. Diese wirken sonst bei der anschließenden gründlichen Wäsche wie Schmirgelpapier und können erheblichen Schaden am Lack anrichten. Im letzten Schritt wird schließlich die versiegelnde Wachsschicht aufgetragen. Diese bewahrt die lackierten Oberflächen vor mechanischen Einwirkungen, Feuchtigkeit und Salz.

Übrigens: Die Wachsschicht muss regelmäßig erneuert werden. Als Faustregel gilt hier: Perlt kein Wasser mehr ab, ist es wieder an der Zeit zu wachsen!